M. H. Steinmetz - Papierverzierer Verlag

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Autoren
Veröffentlichungen
M. H. Steinmetz

M. H. Steinmetz, Jahrgang 1965, lebt im schönen Rheinland-Pfalz und verdient sein täglich Brot als Programmierer. Indirekt hat er seinem Beruf den Weg zur Feder zu verdanken. Lange Flüge und Auslandsreisen haben nicht nur seine sowieso schon rege Fantasie beflügelt, im Flugzeugsitz und in Hotelzimmern gab es zudem viel ungestörte Zeit, um seine Geschichten voranzutreiben.
Wenn er nicht gerade am Laptop sitzt und düstere Geschichten schreibt, treibt er sich auf Endzeit-Rollenspielen herum oder schlägt sein Lager als Reenactor im Mittelalter des 13. Jahrhunderts auf. Zwischen alldem findet er Entspannung auf dem Rücken seines Pferdes, tobt mit seiner kleinen Tochter durch die Wohnung oder widmet sich dem mittelalterlichen Fechten, um bei Kondition zu bleiben.
Schlaf? Wird total überbewertet …
Als Kind der frühen New Wave / Gothic Bewegung hat es ihn schon in den späten Achtzigern in die Clubs der schwarzen Szene getrieben, der perfekte Nährboden, um sich finsteren Rollenspielen und Jahre später auch der Literatur aus eigener Feder hinzugeben.
Sein Debüt legte er mit der Zombie-Trilogie »Totes Land« (erschienen im Mantikore Verlag) der Leserschaft vor. »Totes Land 1 - Ausnahmezustand« war 2015 für den RPC Award nominiert und stand in der Endrunde des Deutschen Phantastikpreises 2015 als Bester Deutschsprachiger Roman.
Im Oktober 2015 erschien im Papierverzierer Verlag sein neuestes Werk »666«, der Einstand einer neuen, düsteren Trilogie.
M.H.Steinmetz nimmt in seinen Romanen kein Blatt vor den Mund, wenn es um die Umsetzungen seiner manchmal sehr schrägen Ideen geht, bei der ein grimmiger Sarkasmus natürlich nicht fehlen darf.
Um seine Werke der Öffentlichkeit vorzustellen, hat er schon auf der RPC gelesen, auf dem Manticon und vielen anderen Veranstaltungen. Auch vor einer Lesung auf einem Schützenpanzer schreckt er nicht zurück.  
Aktuell arbeitet er an der Fortsetzung zu »666«, was ihm sehr am Herzen liegt, und an einem Südstaaten-Horror Roman mit dem Arbeitstitel »The Wild Hunt«. Weiter versucht er sich an einem Spielbuch als Ergänzung zu seiner Trilogie »Totes Land«. Der Titel »Totes Land - Death Asylum« lässt einiges erwarten.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü